little Shop, Little Shop of Horrors, little Shop ...

Regie: Werner Pichler

Buch und Gesangstexte: Howard Ashman
Musik: Alan Menken
nach dem Film von Roger Corman
Drehbuch: Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eine Vorstadt von Los Angeles.
Mushniks Blumenladen hat welke Blumen, aber keine Kunden - das Eine bedingt das Andere ...

Seymour, sein etwas tollpatschiger Angestellter, vertreibt sich die Zeit mit der Zucht ominöser Pflanzen und ist heimlich unheimlich in seine Kollegin Audry verliebt.

Audry kommt häufig zu spät zur Arbeit und ihr Freund, der sadistische Zahnarzt Orin, verprügelt sie.

Als Mushnik seinen Laden verkaufen will, naht Rettung in Form einer eigenartigen Pflanze aus Seymours experimentellen Beständen. Kaum im Fenster, erweckt sie das Interesse neugieriger Kunden ...
Plötzlich brummt der Laden!

Doch alles hat seinen Preis: Das Gewächs, das Seymour liebevoll "Audry Zwo" getauft hat, entwickelt einen ganz speziellen Appetit - auf Menschenfleisch!

Als die dauerhungrige Pflanze schließlich ihre Wurzeln nach Seymour und Audry ausstreckt, wird es Zeit zu handeln ...

 

Das Horror-Musical erreichte mit seinen Hits wie "Grow for Me", "Somewhere that's Green" und "Suppertime" weltweit Kultstatus.

Wir wünschen Audry Zwo auf der Freilichtbühne Porta einen "Guten Appetit" und viele Besucher ...